foto: (c) contrastwerkstatt / fotolia.de

Inhalte meiner Kurse – eine erste Annäherung

Obwohl es die Einteilung in ruhige und aktive Kurse gibt, so sind diese Einteilungen nicht absolut. Je nach Teilnehmer“profil“ eines Kurses und auch wie wir – als Teilnehmer und Lehrer – gerade „drauf“ sind geht es im aktiven Kurs schon mal ruhiger und im ruhigen Kurs schon mal aktiver zu. Elemente von Meditation gibt es aber in jedem Kurs. Erst recht in den reinen Meditation-Kursen. Bei Workshops hängt es von den ausgeschriebenen Themen ab, wie „schwierig“ sie sind.

Yogakurse - ruhig
In den ruhigen Yogastunden werden keine Kopfstände (was ich in normalen Kursen ohnehin nicht tue) geübt. Schweißtreibende Kombinationen von Asana (Haltungen) und Bewegungsabfolgen sind eher selten.

Im körperlichen Bereich geht es um langsame, sich an die eigenen Grenzen herantastenden Übungen. Das kann tatsächlich jede(r) mit normaler körperlicher Leistungfähigkeit bewältigen. Gibt es individuelle körperliche Einschränkungen ist es besser vor dem Besuch eines solchen Kurses ein Gespräch zu suchen. Denn auch wenn der ruhige Yoga jedem Menschen angepasst werden kann. Beim Praktizieren im Kurs muss eine gemeinsame Basis gefunden werden. Da muss es „passen“.

Die Herausforderung in den ruhigen Kursen liegt darin, dass meditaive Elemente stark im Vordergrund stehen. Für Menschen mit einer hohen inneren Unruhe ist das oft schwierig. Die sind in körperlich aktiveren Kursen oft besser aufgehoben.

Aber wenn Du es langsam angehen möchtest und vor allem meditative Elemente im Yoga suchst, dann bist du bei den ruhigen Kursen gut aufgehoben. Bist du körperlich gerne aktiv oder hast eine hohe innere Unruhe sind die aktiven Kurse oft die bessere Wahl.

Yogakurse - aktiv
Wenn du Freude an Bewegung hast, dich auch mal gerne fordern willst und Yoga nicht nur als langsame und ruhige Bewegung erleben möchtest — dann bist du bei Yoga – aktiv — richtig aufgehoben.

Aber es geht nicht nur um Workout! Gerade wenn du oft gestresst bist, voll innerer Unruhe und das Kopfkino selten ausschalten kannst, kann der aktive Yoga dir oft gut helfen. Probiere es aus.

Denn des Ziel des Yogas ist immer die Ruhe. Und diese Erfahrung möchte ich dir auch in den aktiven Stunden möglich machen. Wenn du von diesem Kurs „beruhigter“ nach Hause gehst, dann war es richtig.

Meditation

Meditation

Ein neuer einführenden Kurs in sitzender Meditation ist im Winter 2020/21 geplant.

Workshops

Workshops

Aktuell für 2021 biete ich Workshops im Haus der Stille / Rengsdorf an. Schaue in den Kurskalender nach den Terminen.

Kategorien